Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Paar sucht Mann: Warum manche Paare nach einem Dritten suchen

Paar sucht Mann: Warum manche Paare nach einem Dritten suchen

Paar sucht Mann: So lauten oft die Überschriften von Inseraten, die zeigt, dass manche Paare sich ein aufregendes Abenteuer mit einem fremden Mann vorstellen. Es ist ein spannendes Thema für Singles und Pärchen, die einen erotischen Kick der besonderen Art suchen, sich sexuell ausleben und etwas Neues ausprobieren wollen. Bist du ebenfalls neugierig oder hast offene Fragen zum Thema „Paar sucht Mann“, findest du in diesem Beitrag die wichtigsten Antworten.

Was bedeutet „Paar sucht Mann“?

Ob für einmalige Treffen oder eine langfristige Affäre: „Paar sucht Mann“ ist oft der Titel eines Inserats, das auf Erotikplattformen erscheint. Ein solches Inserat ist nicht ungewöhnlich, denn das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, um sich mit anderen Menschen für erotische Zwecke zu vernetzen. So ist es heutzutage einfacher für Paare, ein Abenteuer oder einen Flirt zu finden. In der Regel geht es darum, einen dritten Partner in das eigene Liebesspiel einzubeziehen und gemeinsam sexuelle Fantasien auszuleben.

Warum suchen Frauen und Männer manchmal einen weiteren Mann für Sex?

Viele Pärchen haben unterschiedliche Intentionen, wenn sie eine Anzeige mit dem Titel „Paar sucht Mann“ schalten, zum Beispiel:

  • Einige Ehepaare sehnen sich in einer langjährigen Beziehung nach neuer Lust und Leidenschaft, sodass sie einen Dreier ausprobieren möchten.
  • Manchmal handelt sich um eine rein sexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen, die offen sind für unverbindliche Sex-Kontakte und nun etwas Neues ausprobieren.
  • Die Partnerin oder der Partner äussert den Wunsch nach einem Dreier, weil er oder sie eine geheime Fantasie ausleben möchte.
  • Manche Paare lieben Rollenspiele und suchen deshalb einen Dritten, der sich beteiligt.

Was bedeutet es, wenn meine Partnerin Lust auf einen anderen Mann hat?

Deine Frau offenbart dir, dass sie Lust auf einen fremden Mann hätte? Ob heterogen, bisexuell oder homosexuell: Oft ist es im ersten Moment ein Schock, wenn sich der eigene Partner – unabhängig von der sexuellen Orientierung – nach fremder Haut sehnt. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass es um Liebe geht. Viele Frauen und Männer sehnen sich danach, sich sexuell auszuleben und neue Erfahrungen zu sammeln. Wenn beide Partner Interesse an etwas Neuem haben und sich grundsätzlich vertrauen, steht einem Dreier deshalb nichts im Weg.

Welche Vor- und Nachteile hat ein erotisches Abenteuer mit einem weiteren Mann?

Ist ein dritter Mann im Spiel, profitieren viele Paare von folgenden Vorteilen:

  1. Frauen können ihre häufig geheime Fantasie ausleben, von zwei Männern gleichzeitig befriedigt zu werden.
  2. Dates mit einem fremden Mann bringen neue Leidenschaft in die eigene Partnerschaft.
  3. Pärchen entdecken ihre experimentierfreudige Seite und probieren zum Beispiel einen Partnertausch aus.
  4. Manchmal rettet das sexuelle Abenteuer eine Beziehung, die kurz vor dem Aus steht.

Obwohl für viele Paare die positiven Seiten eines Dreiers überwiegen, gibt es auch einige Nachteile zu beachten. Frauen und Männer, die sich auf eine dritte Person einlassen, sollten ihrem eigenen Partner grosses Vertrauen entgegenbringen. Weil das nicht in allen Fällen funktioniert, kommt es manchmal zu Eifersucht, Missverständnissen und Streit. Hinzu kommt, dass es einigen Menschen schwer fällt, sich sexuell zu öffnen, wenn sie sich mit einem Fremden in einem Raum befinden. Das bedeutet: Nicht immer verläuft das Date so, wie du es dir für dich und deinen Partner vorstellst.

Wo suchen Paare nach einen Mann für Erotik zu dritt?

Viele Pärchen suchen ihren Flirt oder ihren neuen Sex-Kontakt heute online. Zahlreiche Dating-Apps und Erotikplattformen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich bieten dafür spezielle Rubriken an. Eine weitere Möglichkeit sind Swingerclubs. Hier finden Paare Gleichgesinnte und toben sich beispielsweise auf öffentlichen Spielwiesen im Club aus oder suchen sich ein privates Plätzchen, wohin sie sich mit ihrem Date zurückziehen können.

Worauf muss ich achten, wenn wir uns mit einem Fremden für ein erotisches Date verabreden?

Bevor du dich mit deinem Partner für einen Mann entscheidest und ihr euch mit ihm verabredet, solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Stelle sicher, dass es sich bei eurem Date um eine reale Person handelt, wenn ihr einen Mann in der virtuellen Welt kennenlernt. Dafür verabredet ihr euch am besten an einem öffentlichen und sicheren Ort, zum Beispiel in einem Café.
  • Sprich über deine Grenzen und Tabus, bevor du dich auf ein sexuelles Abenteuer mit einem fremden Mann einlässt.
  • Kommuniziere stets mit deinem Partner, um Missverständnisse zu vermeiden und das Abenteuer ohne Probleme zu geniessen.

Wie finde ich den passenden Mann für ein erotisches Treffen?

Suchst du mit deinem Partner einen Mann für ein erotisches Treffen, einigt ihr euch zuvor am besten auf die wichtigsten Auswahlkriterien, zum Beispiel Alter, Aussehen, Erfahrungen oder Vorlieben. Die Suche fällt euch leichter, wenn ihr eure Wünsche und Tabus so detailreich wie möglich in einem Inserat beschreibt. Um den passenden Mann zu finden, sollten beide Partner ausserdem die Wünsche und Grenzen des jeweils anderen respektieren, um die Suche möglichst einfach und harmonisch zu gestalten.

Das könnte dich auch interessieren

Psychosomatik Klinik Schweiz – Hilfe und Unterstützung durch Tageskliniken

Erkrankt die Seele, wirkt sich das auf den ganzen Menschen aus. Psychosomatik Kliniken bieten in der Schweiz ein umfangreiches Angebot der Betreuung und Behandlung. Diese sind besonders bei Störungen notwendig, die durch einen Arzt nicht ausreichend therapiert werden können. Oft ist der Aufenthalt in einer Klinik dann die bessere Lösung, so wenn Essstörungen, Suchtprobleme oder Angststörungen vorliegen. Im Gegensatz zur Psychiatrie ist die psychosomatische Klinik kein geschlossener Bereich und die Aufenthaltsdauer der Patienten grundsätzlich begrenzt.

Delegierte Psychotherapie – die wichtigsten Fragen und Antworten

Die delegierte Psychotherapie ist ein versicherungstechnisches Konzept, das in erster Linie dazu dient, nicht ärztliche Psychotherapie über die Krankenkassen abrechnen zu können. Das Konstrukt wurde zwar zunächst als Übergangslösung ins Leben gerufen, mittlerweile ist es jedoch fester Bestandteil der psychotherapeutischen und psychologischen Grundversorgung der Schweiz. Sowohl für Ärzte und Therapeuten als auch für Patienten bietet diese Art der Behandlung verschiedene Vor- und Nachteile. Was eine delegierte Psychotherapie kennzeichnet, wann sie eingesetzt wird und was für und was gegen sie spricht, erfährst du in diesem Artikel.

Panikattacken Ursache: Wie entsteht eine Panikstörung?

Bei einer Panikattacke handelt es sich um einen plötzlich auftretenden Anfall von starker Angst. Er geht mit einer Vielzahl körperlicher Symptome einher. Dazu zählen zum Beispiel Zittern, Schweissausbrüche, Schwindel und Herzklopfen. Der Zustand löst bei den Betroffenen ein starkes Gefühl innerer Unruhe aus, wodurch sich die körperlichen Symptome verstärken. Eine Panikattacke kann wenige Minuten bis Stunden dauern. Die Ursachen für die Entstehung und Aufrechterhaltung einer Panikattacke sind dabei vielfältig.

Dissoziative Identitätsstörung – Menschen mit mehreren Charakteren

Die dissoziative Identitätsstörung ist eine seltene psychische Erkrankung, bei der ein Mensch mehrere Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Charakterzügen, Talenten oder sogar Handschriften in sich vereint. Vielleicht hast du diese mysteriös wirkende Krankheit schon einmal in Filmen gesehen und dich gefragt, ob sie tatsächlich existiert. Auch wenn die Abgrenzung von anderen seelischen Störungen nicht einfach ist, gilt die dissoziative Identitätsstörung Psychologen zufolge heute als eigenständige psychische Erkrankung. Die verschiedenen Identitäten treten abwechselnd in Erscheinung. Dadurch gewinnen wir den Eindruck, es mit einem anderen Menschen zu tun zu haben. Vor allem für Angehörige und Freunde der Betroffenen stellt dies eine starke Belastung dar.

Das Medikament Amitriptylin – mehr als ein reines Antidepressivum

Ängste, Sorgen und mangelnde Lebensfreude – wenn dich diese Gefühle längere Zeit begleiten und dich in deinem Leben massiv einschränken, leidest du vielleicht an einer Depression. Vielen Menschen ist nicht klar, dass es sich dabei um eine Krankheit handelt, die behandelt werden kann. Neben einer Psychotherapie gehört das Medikament Amitriptylin zum den bewährten Mitteln bei der Behandlung von Depressionen. Das Arzneimittel aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva wird aber ebenso zur Therapie von Schmerzen eingesetzt. Hier erfährst du alles über den Wirkstoff, mögliche Nebenwirkungen und wer von einer Behandlung mit dem Medikament profitieren kann.

Dissoziation – häufig mehr, als nur ein wenig "neben sich zu stehen"

Wenn Menschen ihren eigenen Körper oder ihre Umwelt als fremdartig wahrnehmen oder ihr Gedächtnis, ihre Motorik oder ihre Sinneswahrnehmungen aus psychischen Gründen beeinträchtigt sind, spricht man von einer dissoziativen Störung. Welche verschiedenen Formen unterschieden werden und welche Ursachen eine Rolle spielen, beantworten wir dir im Folgenden.